Scheinbar unscheinbar: Kunstwerk des Monats mit Jörg Kranzfelder

Im Mai ist der Dießener Künstler und Fotograf Jörg Kranzfelder zu Gast im Katharina-von-Bora-Haus in Berg. Im Rahmen der Reihe Kunstwerk des Monats zeigt er seine Fotografie „Elefant“. Der Schauspieler Wowo Habdank (wowohabdank.de) wird dazu einen Text von Rainer Maria Rilke lesen.

Jörg Kranzfelder wurde 1974 in Freiburg im Breisgau geboren. Nach Stationen in Stuttgart und München lebt und arbeitet er in Dießen am Ammersee, wo er sehr aktiv in der regionalen Kunstszene tätig ist: Er ist zweiter Vorsitzender des Heimatvereins Dießen, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Dießener Kunst (ADK) und Initiator der Plattform ammersee.one für Kunst und Kunsthandwerk „made am Ammersee“.

Als künstlerischer Autodidakt ist Jörg Kranzfelder bekannt für seine Fotografien, die eine scheinbar unscheinbare Realität abbilden und zugleich das Sichtbare unsichtbar machen.

Die Präsentation ist als Video ab kommenden Mittwoch, 13. Mai 2020, 19.30 Uhr, hier in diesem Beitrag, auf evgberg.de und kranzfelder.de zu sehen. Das gezeigte Bild sowie sechs weitere Motive kann man als „Kunstwerk des Monats für Zuhause“ im Format 10 x 10 cm zum Vorzugspreis von 40 Euro über ammersee.one bestellen. Und das Original-Kunstwerk kann bis einschließlich 5. Juni 2020 während der Öffnungszeiten des Pfarrbüros besichtigt werden (Montag, Dienstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr).

Der zweite Streich: Das Kunstwerk des Monats auch diesmal als Videoaufzeichnung aus dem Katharina-von-Bora-Haus.