Christoph Möller: Objekt aus Ton und Farbe

| Oktober 2018

Im Oktober ist der Künstler Christoph Möller aus Dießen zu Gast im Katharina-von-Bora-Haus in Berg. Im Rahmen der Reihe Kunstwerk des Monats zeigt er eine seiner Plastiken aus farbigem Ton. Christoph Möller wurde 1952 in Frankfurt am Main geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Keramiker bei Horst Kerstan in Kandern und arbeitete danach bei Jörg [...]

Weiterlesen

Noah Cohen: Ich sehe was, was nur ich sehe

| August 2018

Ein windiger Winterabend in Tel Aviv, ein hoffentlich schöner Spätsommerabend in Berg: Im September zeigt Noah Cohen aus Dießen als Kunstwerk des Monats eine seiner großformatigen Fotoarbeiten im Katharina-von-Bora-Haus in Berg, Fischackerweg 10. Die Präsentation findet am Mittwoch, 12. September 2018, um 19.30 Uhr statt. Noah Cohen wurde 1954 in Tel Aviv geboren. Er absolvierte [...]

Weiterlesen

Innehalten im Sommertrubel: Christina von Bitter im Kloster Beuerberg

| August 2018

Skulpturen verbinden sich mit ihrer Umgebung. Skulpturen treffen Aussagen über den sie umgebenden Raum. Was aber ist, wenn der Raum selbst eine Skulptur ist? Und wie gestaltet man das Innere dieser Raumskulptur, die ebenfalls auf ihre Umgebung reagiert? Mit „Raum im Raum“ hat die Münchner Künstlerin Christina von Bitter ihre Ausstellung im Gartenpavillon des Klosters [...]

Weiterlesen

Ein Vermeer in München: Die Briefleserin in Blau

| Juli 2018

Man muss nach Frankfurt fahren, nach Dresden, Berlin oder Wien. Oder gleich nach Amsterdam, London oder New York. In München gibt es nämlich keinen. Zumindest normalerweise gibt es in München keinen Vermeer: In diesem Sommer aber ist zur Wiedereröffnung der Sammlungsräume in der Alten Pinakothek die berühmte „Briefleserin in Blau“ zu Besuch in der Stadt. [...]

Weiterlesen

Doppelkunstwerk im Juli: Marlies Beth und Julius Wurst

| Juli 2018

Auch in diesem Jahr begegnen sich in den Sommermonaten zwei Künstler zu einem Doppelkunstwerk: Im Juli und August zeigen die Malerin Marlies Beth aus Berg und der Objektkünstler Julius Wurst aus Pöcking jeweils eine Arbeit. Die Präsentation findet am Mittwoch, 11. Juli 2018, um 19.30 Uhr, im Katharina-von-Bora-Haus in Berg, Fischackerweg 10, statt.  Marlies Beth lebte insgesamt 13 Jahre in den afrikanischen Ländern Angola, Nigeria und [...]

Weiterlesen

Kunstwerk des Monats Juni: Großformatiges von Tanja Mohr

| Juni 2018

Im Juni zeigt die Münchner Künstlerin Tanja Mohr im Katharina-von-Bora-Haus in Berg eines ihrer großformatigen Gemälde. Die Präsentation findet am kommenden Mittwoch, 13. Juni 2018, um 19.30 Uhr statt. Tanja Mohr, geboren 1968, studierte Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in München und war Meisterschülerin von Gerd Winner. Sie erhielt zahlreiche Stipendien [...]

Weiterlesen

Buchvorstellung: Mein bester Spezi ist der Kramerfeichtmartl gewesen

| Juni 2018

Es ist ein kleines und wirklich sehr feines Buch geworden: „Mein bester Spezi ist der Kramerfeichtmartl gewesen – Auf den Spuren von Oskar Maria Graf in Berg“ ist soeben im Allitera Verlag erschienen. Zur Buchvorstellung am Donnerstag, 7. Juni 2018, um 19.30 Uhr öffnet der Berger Bürgermeister Rupert Monn die Türen des Rathauses und Josef [...]

Weiterlesen

Dorothea Reese-Heim: Lichttrichter im Mai beim Kunstwerk des Monats

| Mai 2018

Dorothea Reese-Heim wurde 1943 in Sindelfingen geboren. Sie studierte bei Paolo Nestler an der Akademie der Bildenden Künste in München und hatte selbst von 1983 bis 2009 eine Professur für Textilgestaltung an der Universität Paderborn inne. Von 2010 bis 2012 war sie Präsidentin der Münchner Secession. Dorothea Reese-Heim gehört zu den wichtigsten Vertretern der zeitgenössischen Textil- und Papierkunst und [...]

Weiterlesen

EAUNDSI aus Afrika – oder doch aus Bayern

| April 2018

Im April ist der Bildhauer Max Wagner aus Starnberg zu Gast im Katharina-von-Bora-Haus in Berg. Im Rahmen der Reihe Kunstwerk des Monats zeigt er das Skulpturenpaar EAUNDSI. Max Wagner wurde 1956 in Straubing geboren. Er studierte Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München und lebt als freischaffender Künstler seit Mitte der 1980er Jahre in Starnberg, wo [...]

Weiterlesen

Johannes Grützke: Begriffe weg. Neugier her!

| März 2018

Diese Ausstellung ist ein Schock. Der Maler stürzt sich förmlich auf seine Betrachter: Als grimassierender Alter, als eitler Fatzke, als halbnackter Poser. In grellen Farben, in riesigen Formaten und von einer Fleischlichkeit, die man am ehestens noch mit den Schlachthausbildern von Lovis Corinth vergleichen kann. Und dazu schreit er auch noch: „Werdet wie ich: Johannes [...]

Weiterlesen